Die Firma Spro hat ein neues, 4-faches Geflecht auf den Markt gebracht, welches in 2 verschiedenen Farben und 7 unterschiedlichen Durchmessern verfügbar ist. Es handelt sich um eine “Made in Japan” Schnur die mit dem Slogan “GOT BRAID! BRAID 4 YOU” beworben wird.

 

Schnur aus Japan von Spro

Meine Neugierde war geweckt. Seit langem bin ich nämlich schon auf der Suche nach einer bezahlbaren, trotzdem qualitativ hochwertigen 4-fach geflochtenen Schnur. Ob die Schnur nach einer langen Testphase meinen Ansprüchen gerecht geworden ist, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Ich verwende die Got Braid! jetzt seit dem Spätherbst letzten Jahres auf zwei verschiedenen Combos um sie ausgiebig zu testen.

Mein erstes Spinnsetup, das Spin-Setup, besteht aus einer Gamakatsu Akilas XXH Wild Monster Special in 2,40m mit 25-80g Wurfgewicht. Diese Rute habe ich mit einer Spro BlackArc The Legacy 3000 gepaart, um den Hechten mit großen Ködern nachzustellen. Der passende Schnurdurchmesser war schnell gefunden. Ich entschied mich für eine 0,22mm starke Schnur (150m Spule) in der Farbe “Weed Green”. Tarnung ist alles! Die Tragkraft der Schnur ist mit 15,5kg angegeben.

Neues 4-fach Geflecht von Spro

Mein zweites Set Up, mein sogenanntes Deadbait Setup, besteht aus jeweils zwei HS Deadbait Special Ruten  in 3,40m und jeweils zwei Freeliner XS LCS Rollen. Hier habe ich mich ebenfalls für eine 150m Spule mit der Schnurstärke  von 0,22mm entschieden. Diesmal wählte ich jedoch die Farbe “Vision Yellow aus. Beim Deadbait Angeln ist es für mich persönlich sehr wichtig, die Schnur verfolgen zu können. Das hilft ungemein beim Angeln mit einer Segelpose, oder beim Driften vom Boot aus.

Als das Paket mich erreichte, ging es gleich ans Auspacken. Die 150 Meter Spulen waren einzeln, schick und ansprechend verpackt. Der erste Eindruck auf mich war sehr positiv. Der nächste Schritt führte mich zum Tackle Dealer meines Vertrauens, um dort meine Rollen zu bespulen, um mir etwas Zeit zu ersparen. Dort angekommen, hatte ich gleich den ersten „Aha“ Effekt. Meine Finger waren nicht wie so oft komplett verfärbt!

Viele Schnüre verlieren die Einfärbung recht rasch. Die Schnur fühlte sich trotz des dicken Durchmessers immer noch glatt an, was an einer zusätzlichen Beschichtung liegt. Ich war mehr als nur gespannt, wie die Schnur sich am und im Wasser schlägt.

4-fach geflechtete Schnur aus Japan von Spro

Selbst nach 6 Monaten doch sehr intensivem Fischen, blieb die Farbe weitestgehendst erhalten, was nicht sehr üblich ist heutzutage. Leider kann ich nicht großartig viel über die Trägkräfte an sich sagen, da ich nur eine von 7 möglichen Durchmessern getestet habe. Was den Schnurdurchmesser von 0,22mm mit der 15,5kg Tragkraft betrifft, kann ich von mir aus nur beide Daumen nach oben zeigen. Da ich doch immer wieder mal sehr hartnäckigen Boden Kontakt beim schweren Jiggen hatte, kam es doch immer wieder dazu, dass ich entweder den Hacken aufgebogen, oder gar einen großen Ast sicher landen konnte. In den seltensten Fällen kam es zum Schnurbruch. Bezüglich des Schnurdurchmessers kann ich sagen, dass dieser minimal höher als angegeben ausfällt, was mich in meiner Angelei nicht negativ beeinflusst hat. Im punkto Abriebfestigkeit habe ich den einfachen “Schnur über Tischkante Test” angewandt. Die Schnur hat den Test mit Bravur bestanden, was ich von anderen Schnüren in dieser Preisklasse nicht behaupten kann. 

Got Braid! von Spro

Die Schnur hat für mich den Alltagstest mehr als nur bestanden. Sie ist langlebig, bietet eine super Rückmeldung bei der Köderführung und trotzt den wiedrigsten Bedingungen im Dauereinsatz. Der Slogan “BRAID 4 YOU” trifft auf mich voll und ganz zu! Probiert die Schnur doch einfach selber mal aus!

Tight Lines,

Jens Epe

2018-02-07T13:43:54+00:00