Lautlos im Hafen – SPRO Ikiru Natural Silent Jerk

Es klingt paradox, lautlos in lauter Umgebung. In den Industriehäfen wird rund um die Uhr gearbeitet und verladen, egal wie spät es ist. Es ist laut und nicht zu vergleichen mit einer einsamen Buhne an einem großen Strom.

Industriehafen NRW

Ich werde niemandem etwas Neues erzählen, wenn ich behaupte, dass die letzten Meter im Uferbereich, gerade nachts ein ganz heißer Bereich sind, um einen Räuber zu fangen. Nicht selten kommen die Bisse unmittelbar unter der Rutenspitze. Der Jäger ist im Schutz der Dunkelheit entweder aktiv auf Beutezug oder lauert an einer Kante seiner Beute auf.

Um diesen Bereich effektiv abzufischen, greife ich gerne auf Hardbaits zurück. Je nach Temperatur und Jahreszeit kann ich die Einholgeschwindigkeit, der Laune der Räuber anpassen. Die Lauftiefe ist vorgegeben.
Eigentlich ist diese einfache Art der Angelei immer für Fisch gut. Doch was ist, wenn diese Bereiche stark befischt werden und die Fische dadurch sensibilisiert sind?

In den ersten Monaten des Jahres waren die Steinpackungen und Flachwasserbereiche von vielen Anglern, zumindest im Laufe eines nächtlichen Ausfluges, eine Anlaufstelle in meinen Häfen.

Laut oder Leise?

90% meiner Hardbaits besitzen Rasseln, wie bei vielen Anglern anderen bestimmt auch. Neben realistischen Dekoren sind natürlich auch schockige Farben in den Tackle Boxen vertreten. Mein Grundgedanke ist es, sich von dieser breiten Masse abzuheben, um auf sich aufmerksam zu machen. So startete das Jahr zwar erfolgreich, aber mit zunehmender Dauer nahmen Kontakte und Fänge stetig ab.

Es wurde Zeit sich den restlichen 10% zu widmen! Ich hab mir bereits letztes Jahr eine Handvoll Ikiru Naturals Silent Jerks gegönnt. Die sehr realistischen Dekore reichen vom Weissfischdekor, bis hin zum Hecht- und Makrelendekor. Insgesamt stehen einem 12 unterschiedliche Dekore in den Größen 65mm und 95mm zur Auswahl. Die Tauchtiefe beträgt in etwa einen Meter, was bei langsamster Führung, selbst in tieferen Bereichen am Gewässergrund lauernde Jäger nicht abschreckt, vom Boden aufzusteigen und den Jerk von unten zu attackieren.

Weite Würfe werden durch ein sogenanntes Gewichtstransfersystem garantiert, was erstmal ein typisches Rasselgeräusch erzeugt, welches aber nach dem eintauchen ins Wasser von einem Magnetsystem festgehalten wird. Jetzt ist es Silent!

Überfischte Spots

Spots die vorab nur noch wenig ertragreich waren, lieferten plötzlich wieder regelmäßig Fisch, teilweise sogar auf Ansage. In den Hafenbecken herrscht wenig Strömung. Nicht selten wird die Beute über eine größere Strecke verfolgt und begutachtet. Wir haben nicht nur die Reflexbisse. Das Laufverhalten verändert sich, spannende Sekunden brechen an, packt er oder nicht.

Die Ikiru Naturals Silent Jerks an der Rute befestigt

Nach meiner Erfahrung waren es gerade die scheuen Fische, die sich letztendlich doch zum Biss durch die natürliche und scheinbar unauffälligere Variante der Hardbaits überreden ließen. Diese drehten nicht wie so oft ab, sondern ließen sich letztendlich doch zum Biss animieren.

Eine neue Alternative in deiner Köderbox?

Der Führung der Hardbaits sind quasi keine Grenzen gesetzt. Ob langsam eingekurbelt, mit Spin-Stops oder vereinzelte Schläge in die Schnur, alles brachte Fisch. Durch die langsam sinkende Eigenschaft, kann man bei langsamer Führung ideal einen angeschlagenen oder unvorsichtigen Beutefisch imitieren.

Fortan ist meine Hardbaitbox breiter aufgestellt und die Vorfreude auf das Ende der Schonzeit steigt ins unermessliche. Ich bin mir sicher eine weitere Alternative für die unterschiedlichsten Gegebenheiten zu haben.

Genug Theorie, ab ans Wasser… Aber Silent!

Tight Lines

Stephan

2018-05-04T09:55:55+00:00