SPRO 100% Fluorocarbon

Robust, stark und zuverlässig

Es gibt diese Situationen beim Raubfischangeln, in denen es auf ein nahezu unsichtbares und besonders widerstandsfähiges Vorfach ankommt. Zum Beispiel beim Hechtangeln in sehr klaren Gewässern oder beim Zanderangeln in der Nähe von scharfen Muschelbänken. Für diese Bedingungen muss ein robustes und zuverlässiges Fluorocarbon her, das sich zum einen gut quetschen oder knoten lässt und zum anderen auch scharfen Hechtzähnen standhält.

Hechtsicheres Fluorocarbon

Für Hecht

Das 100% Fluorocarbon von SPRO hält was es verspricht. In der langen Testphase konnten zahlreiche Hechte mit diesem Material sicher gelandet werden. Hierfür empfehlen wir Euch eine Materialstärke ab 0,65mm. Um mit diesem Material ein Vorfach zu bauen, eignen sich am besten Zwei-Kanal Quetschhülsen, da sich hierbei das Material nicht innerhalb der Quetschhülse verdrehen und beim Quetschen beschädigt werden kann. Wer beim Quetschen gut aufpasst, kann auch normale Einkanal-Hülsen verwenden. Nach jedem gefangenen Hecht empfehlen wir dennoch, dass Material auf kleinere Abschürfungen zu überprüfen. Denn nach mehreren Hechten auf ein und dasselbe Vorfach kann es auch hier zu Materialschwächen, genauso wie auch bei Stahlvorfächern kommen.

Das Fluorocarbon eignet sich ebenfalls sehr gut zum Jerken. Wir empfehlen Euch, das Vorfach über heißem Dampf zu strecken. Die Tragkraft wird hierdurch nicht beeinflusst, allerdings wird das Fluorocarbon hierdurch straffer und gestreckter, sodass man Jerkbaits gut werfen und führen kann.

Fluorocarbon muss einiges aushalten

Um diesen Zähnen standhalten zu können, bedarf es robustes Material.

Das notwendige Material zum Vorfachbau

Ab einer gewissen Materialstärke bietet sich das Quetschen des Fluorocarbons an.

Für Zander

Zander stehen häufig unmittelbar an Übergängen zu Steinschüttungen und Muschelbänken. Wer hier mit dünnem Fluorocarbon angelt, wird im Drill häufig bitter bestraft. Damit man auch in diesen Situationen sorglos angeln kann, sollte man ein Fluorocarbon mit mindesten 0,45er Stärke verwenden, das auch scharfkantigen Steinen, Hindernissen und Muscheln standhält. Das SPRO 100% Fluorocarbon in dieser Stärke lässt sich problemlos knoten. Für die Verbindung zum Einhänger (Snap) oder Wirbel empfehlen wir Euch den verbesserten Grinner-Knoten. Als Verbindung zur Hauptschnur ist der doppelte Grinner- oder aber auch der verbesserte Albrightknoten eine gute Wahl.

Ein K

Die Verbindung zur Hauptschnur mit dem verbesserten Albright-Knoten (hier findest Du eine Anleitung)

Der verbesserte Grinner eignet sich sehr gut als Verbindung zum Snap oder Wirbel.

Vielseitig

Das SPRO 100% Fluorocarbon wird in einer Blisterverpackung geliefert, die alle erforderlichen Informationen auf der Verpackung enthält. Das Material wird auf eine kompakte und verschließbare Spule gewickelt. Das 100% Fluorocarbon kann für den Bau sämtlicher Vorfächer für alle Arten des Süß- und Salzwasserangelns genutzt werden.

Erhältlich auf 5m Spulen in den Stärken:

0,45mm/ 11Kg

0,55mm/ 16Kg

0,65mm/ 21Kg

0,75mm/ 25Kg

0,85mm/ 32Kg

0,95mm/ 39Kg